Sie befinden sich im Bereich:  Patienteninformationen • Wer übernimmt die Kosten einer PET/CT-Untersuchung?
 

Was ist PET/CT?

Bei welchen
Krankheitsbildern wird
eine PET/CT eingesetzt?

Wie läuft eine
PET/CT-Untersuchung ab?

Wie unterstützt
die PET/CT
die Strahlentherapie?

Wer übernimmt
die Kosten einer
PET/CT-Untersuchung?

Informationen zum Download

Eine PET/CT Untersuchung wird als ambulante Leistung von der gesetzlichen Krankenversicherung aktuell nur beim Lungen(Bronchial)Karzinom und einzelnen Fragestellungen bei Kopf-Hals-Tumoren, sowie in der Therapie von malignen Lymphomen (M. Hodgkin) erstattet. Die Abrechnung kann bei diesen Indikationen direkt über die Versichertenkarte erfolgen. Eine Überweisung ist erforderlich. Eine Beantragung bei der Krankenkasse ist in diesen Fällen nicht mehr notwendig, die korrekte Indikation muss aber zuvor von uns überprüft werden.

Bei anderen Indikationen kann in der GKV eine Kostenübernahme als Einzelfallentscheidung beantragt werden. Bei der Erstellung eines individuellen Kostenantrages sind wir Ihnen auf Wunsch gern behilflich.

Alternativ können wir Ihnen die Untersuchung als individuelle Gesundheitsleistung (IGEL-Leistung) anbieten, sollte die Krankassen die Kosten für die PET/CT nicht übernehmen. Dazu können wir Ihnen gern vorab einen Kostenvoranschlag zuschicken.

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten.

 

PET/CT-Zentrum Hamburg

Mörkenstraße 47
22767 Hamburg
Anfahrtsskizze »

Terminvereinbarung/-absage

Tel. +49 40 3 80 11 – 444
Fax. +49 40 3 80 11 – 455

Sprechstunde

Montag – Freitag
8.oo – 18.oo Uhr

E-mail + Web

info@petct-zentrum-hamburg.de
www.PETCT-Zentrum-Hamburg.de

Radiologische Allianz

Standort im Struenseehaus
Mörkenstraße 47
22767 Hamburg
www.radiologische-allianz.de

VISIORAD

Fahltskamp 74
25421 Pinneberg
www.visiorad.de